Enge Platzverhältnisse

Chicago, Illinois

Dieser Savaria «Vuelift» führt durch die Mitte eines Reihenhauses in der Innenstadt von Chicago und verwandelt den Aufzug in ein architektonisches Element, das sich nahtlos in das Gesamtdesign einfügt. Vom Boden bis zu den Oberlichtern ist Glas ein Hauptmerkmal dieser Residenz, und der klare Acryl-Schacht und die Kabine des «Vuelift» verstärken und ergänzen diese Elemente.

Die Herausforderung: einen Aufzug in ein schmales Haus einzubauen, ohne das offene Konzept zu beeinträchtigen.

Der Architekt und Bauherr hinter diesem Projekt sahen sich mit einer Situation konfrontiert, die in städtischen Zentren immer häufiger anzutreffen ist: Wie kann man den Lebensraum eines Hauses mit geringem Platzbedarf maximieren. Dies bedeutet in der Regel, dass man auf mehreren Ebenen bauen muss, was einen Lift zu einem äusserst wünschenswerten Merkmal macht – insbesondere, wenn die Menschen „in den eigenen vier Wänden“ altern wollen.

Bei diesem Projekt mit einem Grundstück von nur 7.5 Meter und einer Innenarbeitsbreite von etwa 7 Meter war der Platz absolut knapp bemessen. Um den Aufzug für alle Bereiche des Hauses – und alle Ebenen – zugänglich zu machen, musste der Aufzugsschacht zentral gelegen sein. Eine traditionelle Aufzugsanlage hätte viel Platz beansprucht und wäre eine visuelle Barriere gewesen, die den offenen Plan zerstört hätte. Der Savaria «Vuelift» war die ideale Lösung.

Preisgekrönt

Dieses Projekt wurde als Projekt des Jahres von Elevator World ausgezeichnet und ist ein schönes Beispiel dafür, wie Zugänglichkeit und Bequemlichkeit ein integraler Bestandteil eines Hauses sein können, ohne die Vision des Architekten, Designers und Hausbesitzers zu gefährden. Diese Installation besteht aus einem achteckigen «Vuelift» Acrylglasmodell mit einer Boden- und Balkonbefestigungskonfiguration, 3 Haltestellen und einer Gesamtförderhöhe von ca. 7 Meter.

Auf Flexibilität ausgelegt

Das «Vuelift» Produktdesign bietet die Freiheit der Platzierung innerhalb des Hauses ohne Rücksicht auf die strukturelle Integrität älterer Konstruktionen und ermöglicht es den Bauherren, ein offenes Konzept beizubehalten. Der freistehende Aufzugsschacht hat eine minimale Grundfläche bei maximaler Kabinenfläche und überträgt die Last auf den unteren Boden, wo eine Grube von nur 10 cm erforderlich ist.

Einfache Installation

 

Die Installation in diesem engen Haus wurde dank der einzigartigen Einfachheit des «Vuelift» Designs erleichtert. Die Komponenten wiegen jeweils weniger als 45 kg und passen problemlos durch Standardtüröffnungen, durch enge Gänge und Treppenhäuser, ohne dass spezielle Hebevorrichtungen erforderlich sind. Der Aufzug wurde einfach an Ort und Stelle montiert.

Panoramaresultat

Der einzigartige Effekt des fertiggestellten Projekts passt zu dieser Luxusresidenz, wurde aber ohne die Komplexität und die Kosten einer individuellen Anpassung erreicht. Die «Vuelift» Lösung war die perfekte Ergänzung zu diesem modernen Haus.

Credits